LOGISTIK & LAGER

Die Identifikation von logistischen Einheiten gewinnt immer mehr an Bedeutung, die Beliebtheit von Onlineshops und deren steigende Anzahl sorgen dafür, dass die Logistikbranche zuverlässige Lösungen benötigt. Fehler bei der Logistik kosten Geld und verursachen Kundenverlust. Alle Abschnitte, beginnend ab dem Zeitpunkt der Annahme der Ware durch den Beförderer bis hin zur Lieferung an den endgültigen Abnehmer hängen von Etiketten ab – die als Identifikationsverbindungen dienen – sowie von zuverlässigen Softwaresystemen, die die einzelnen Arbeitsanschnitte koordinieren und überwachen. Die in der Logistik eingesetzte Etiketten sind eine Grundlage für jede in der Lieferkette funktionierende Firma, sie verbessern, branchentypische Handlungen, wie etwa: Annahme von Material/Waren, Verzeichnisse von Material/Waren, Lagerung sowie Transport von Material/Waren, Durchführung von Inventuren in Lagern, Traceability.

ETIKETTENSORTEN

  • Papieretiketten:
    die am häufigsten in der Logistik verwendeten Etiketten. Sie können aus Papier zum TTR-Aufdruck hergestellt werden, was eine langfristige Beständigkeit des Aufdrucks garantiert. Eine weitere Möglichkeit ist die Herstellung aus thermischen Papieren, die den ökonomischen Aufdruck ohne TTR-Folie ermöglichen.
  • Folienetiketten:
    sie ermöglichen volle Identifikation der Daten lange Zeit nach ihrem Aufdruck. Diese Art von Etiketten wird zur Kennzeichnung von Produkten verwendet, die gegen die Auswirkung negativer Außenfaktoren wie hohe Temperaturen, UV-Strahlung, Säuren, Laugen, chemische Mittel ausgesetzt sind.
  • Etiketten zum Bedrucken in Laserdruckern:
    selbstklebende Folien- oder Papier-Etiketten, die den Aufdruck in Laserdruckern ermöglichen. Die entsprechende Perforation ermöglicht leichtes Entfernen der Etikette von der Unterlage zwecks Anwendung am Produkt.
  • Kombi-Etiketten:
    Kombi-Etiketten mit selbstklebendem Teil werden am häufigsten zum Drucken von Lagerdokumenten mit Rückversandetikette des Produkts eingesetzt. Diese Art von Etiketten wird insbesondere im E-Commerce-Logistik-Sektor eingesetzt.
  • Etiketten zum Bedrucken in Farbdruckern:
    nutzen die Ink-Jet-Technologie, die dank einer speziellen Beschichtung auf der Etikette möglich ist. Sie werden aus selbstklebende Papier- oder Folien hergestellt. Etiketten dieser Arten finden besonders bei der Kennzeichnung chemischer Produkte Anwendung (GSH-Richtlinie).

MATERIALARTEN

Selbstklebendes Papier: dieser Rohstoff dient der Herstellung der am weitesten verbreiteten Paletten- und Produktetiketten.

Selbstklebende Folien: Materialien zur Produktion von Etiketten, die gegen die schwierigsten Außenbedingungen beständig sind.

Reflexions-Folien: ermöglichen das Ablesen von Informationen in Form eines Strichcodes oder 2D-Codes unter schwierigen Beleuchtungsbedingungen.

Papier oder Folien mit Beschichtung, die Ink-Jet-Aufdruck ermöglichen: Folien oder Papiere, die den Farbdruck mit Ink-Jet- oder Laser-Druckern ermöglichen.

 

Sollten Sie für Logistik oder Lager besondere Lösungen benötigen oder haben spezielle Anforderungen, können Sie auf unsere Erfahrung und Unterstützung zählen.