AUTOMOBIL

Etiketten und Anhänger werden in der Automobilindustrie als Elemente für die Kennzeichnung der einzelnen Herstellungsverfahren, als Elemente der Kennzeichnung des fertigen Produkts sowie seiner Komponenten eingesetzt. Während Produktionsverfahren abgelesene Codes dienen vor allem der Registrierung des Produktionsfortschritts  sowie der qualitativen Kontrolle.

Viele Automotive-Etiketten müssen den Bedingungen im Motorraum standhalten, wo extreme Temperaturschwankungen und Flüssigkeiten wie Motoröl, Scheibenreiniger oder Bremsflüssigkeit die Beschriftung oder den Klebstoff herausfordern.

HKK-Print bietet perfekte Kennzeichnungsmethoden, innovative Informations-Etikettierung und damit verbunden maßgeschneiderte Lösungen, unsere Etiketten zeichnen sich durch höchste Zuverlässigkeit aus.

 

ETIKETTENSORTEN

  • Haftetiketten:
    sind die beliebteste und gleichzeitig günstigste Form der Kennzeichnung. Sie können aus Papier oder Folie hergestellt werden, ganz oder teilweise mit Klebstoff bestrichen. Spezielle Klebstoffe für poröse, ölige und strukturierte Oberflächen garantieren eine lange Haftigkeit. Diese Etiketten warden oft als Daten, Warn- oder Informationsschilder eingesetz. Bei Bedarf kann der Aufdruck zusätzlich mit einem transparenten Sicherheitsetikett oder einem Laminat geschützt warden.
  • Sicherheitsetiketten (Siegeletiketten):
    Sie müssen aus Materialien hergestellt werden, die vor Manipulationen schützen. Materialien die bei dem Versuch des Entfernens entweder Spuren auf der Oberflache hinterlassen oder komplett zerfallen, erneutes Aufkleben ist unmöglich.
  • Kenntafeln:
    dabei handelt es sich um selbstklebende Etiketten, die aus einer speziellen, dicken Folie hergestellt werden, häufig mit metallischem Farbton. Sie dienen der dauerhaften Kennzeichnung von Elektronik- Maschinen und Kraftfahrzeugen. Kenntafeln können aus Materialien hergestellt sein, die deren Aussetzung gegenüber externen Bedingungen ermöglichen, und eine langjährige Beständigkeit garantieren.
  • Anhänger mit Sicherheitselementen:
    Anhänger aus mehrschichtigem Material mit Aluminiumelementen, zwecks Feststellung mittels Metalldetektor
  • Hitzebeständige Etiketten:
    selbstklebende Etiketten oder klebstofffreie Etiketten, die aus speziellen synthetischen Materialien hergestellt werden, die deren Einsatz unter schwierigen Industriebedingungen ermöglichen. Diese Produktlinie ermöglicht die Anwendung in den Prozessen: -Herstellung von PCB-Platten, - Herstellung von Stahlartikeln (Hüttenindustrie), Kennzeichnung von Komponenten, die der Einwirkung hoher Temperaturen ausgesetzt sind.

MATERIALARTEN

Selbstklebendes Papier: Rohstoff zur Herstellung der am weitesten verbreiteten Paletten- oder Produktetiketten.

Selbstklebende Etiketten: Folien zur Herstellung von Etiketten, die gegen die Einwirkung von schweren, externen Bedingungen beständig sind.

Destruktive Folien: selbstklebende Folien, die sich während des Versuchs ihrer Entfernung in ihre Schichten auflösen.

Laminate mit beigemischtem Aluminium: mehrschichtige Laminate mit beigemischtem Aluminium, Materialien, die von Metalldetektoren festgestellt werden.

Hitzebeständige Materialien: spezielle synthetische Kunststoffe, die den Einsatz unter extrem hohen Temperaturen ermöglichen (sogar bis zu 1000 °C).